Check all the Clans that have DNA Projects. If your Clan is not in the list there's a way for it to be listed. Electric Scotland's Classified Directory An amazing collection of unique holiday cottages, castles and apartments, all over Scotland in truly amazing locations.

Click here to get a Printer Friendly Page

German Translations of Scottish History
Die Leslies of Newark


David Leslie, Lord Newark, ein weiterer Nachkomme aus dem Hause Leslie, war ein geschickterer General sogar als Alexander, Lord Leven, in dem die Covenanter ein unbegrenztes Vertrauen setzen. Er war der fünfte Sohn von Sir Patrick Leslie of Pitcairly, Commendator of Lindores und seiner Frau Jean, Tochter von Robert Stewart, Earl of Orkney.

Er trat früh in den Dienst von Gustav Adolf ein und kämpfte in den Schlachten dieses berühmten Kriegers in Deutschland. Wie Alexander Leslie und andere seiner Landsleute, die im Militärdienst auf dem Kontinent beschäftigt waren, kehrte er wieder nach Schottland zurück, als die Feindseligkeiten zwischen dem englischen Hof und seinen Landsleuten nahe bevorstanden. Er wurde zum Major-General der Streitkräfte ernannt, die das Komitee der Stände zur Unterstützung des englischen Parlamentes im Jahre 1644 aussandte. Er befehligte die schottische Reiterei auf dem linken Flügel unter Cromwell bei der Schlacht von Marston Moor am 22. Juli des folgenden Jahres und hatte keinen geringen Anteil an dem entscheidenden Sieg der Parlamentsarmee.

Zwischenzeitlich hatte Montrose in sechs aufeinanderfolgenden Siegen die covenantischen Streitmächte in Schottland vollständig geschlagen und zerstreut und das ganze Königreich besetzt. In dieser Notlage wurde David Leslie mit der schottischen Reiterei von der Belagerung von Hereford zur Unterstützung der Stände zurückgerufen und mit einer geschickten und schnellen Bewegung überraschte und besiegte er am 12. September 1645 Montrose zu Philiphaugh, nahe Selkirk.

Nachdem der innere Frieden von Schottland durch die vollständige Unterdrückung der royalistischen Partei gesichert war, schloss sich Leslie wieder der Armee unter Lord Leven in England an und half bei der Belagerung von Newcastle. Als Charles sich dem Parlament ergab, kehrten die schottischen Streitkräfte nach Hause zurück und General Leslie beschäftigte sich mit der Reduzierung der Festungen, die die Gordons im Norden und die Macdonalds, Alaster M`Coll und sein Vater Colkitto in Kintyre und Isla hielten. Diese Aufgabe vollführte er mit großer Härte und Grausamkeit. Er ließ die ganze Garnison von Dunaverty, dreihundert Hochländer und Iren, töten und Colkitto, der zu Castle Dunavey gefangengenommen wurde, lieferte er an die Campbells aus, die ihn daraufhin hängten.

General Leslie wurde der Befehl über die Armee angeboten, die die schottischen Stände 1648 nach England sandten, um den König vor der republikanischen Partei zu retten. Er wies dieses Angebot jedoch zurück. Als der Earl of Leven sein Amt abtrat, übernahm Leslie den Befehl über die Streitkräfte, die zur Unterstützung des Anspruchs von Charles II. erhoben worden waren und durch seine meisterhafte Taktik durchkreuzte er die Pläne von Cromwell, welchen er in Dunbar zum Stillstand brachte. Unglücklicherweise wurde er durch die hastige und ignorante Aufdringlichkeit des Komitees der Stände veranlaßt, seine beherrschende Stellung zu Doonhill aufzugeben und sich dem Wagnis einer Schlacht zu unterziehen. Am 3. September 1650 wurde er entscheidend geschlagen. Mit dem Rest seiner Armee zog er sich nach Stirling zurück, wo er eine starke Stellung einnahm, welche ihm ermöglichte, den siegreichen Feind zurückzuhalten.

Als die Resolution ausgegeben wurde, nach England zu marschieren, in der Hoffnung, dass sich ihnen die Royalisten im Süden anschließen würden, übernahm Charles selbst das Kommando über die Armee und Leslie fungierte als Lieutenant-General. Nach der Schlacht von Worcester am 3. September 1651 wurde er auf seinem Rückzug nach Yorkshire gefangengenommen und in den Tower gebracht, wo er für neun Jahre blieb.

Nach der Reformation erhielt er seine Freiheit zurück und als Belohnung für seine Dienste und Entbehrungen in der königlichen Sache wurde er am 31. August 1661 durch den Titel Lord Newark in die Peerwürde erhoben und erhielt eine Pension von 500 Pfund im Jahr. Er starb 1682.

Nach dem Tode seines Sohnes David, dem zweiten Lord Newark, ohne männliche Erben, wurde der Titel seiner ältesten Tochter übertragen und von ihren Nachkommen bis 1793 unter der fälschlichen Bemerkung getragen, er wäre durch Patent gesetzt worden. Aber dies wurde vom House of Lords nicht anerkannt und es wird angenommen, dass er nun erloschen ist.


Return to our German Translation of Scottish History Page

 


This comment system requires you to be logged in through either a Disqus account or an account you already have with Google, Twitter, Facebook or Yahoo. In the event you don't have an account with any of these companies then you can create an account with Disqus. All comments are moderated so they won't display until the moderator has approved your comment.

comments powered by Disqus

Quantcast